Studie: Der Ferienhausmarkt in Deutschland

Die deutsche Ferienhauslandschaft zeichnet sich durch eine hohe Innovationskraft und dynamisches Wachstum aus. Ferienhäuser und Ferienwohnungen gewinnen als flexible, komfortable und individuelle Übernachtungsalternative immer mehr Anhänger. Um die ökonomische Bedeutung von Ferienwohnungen und Ferienhäuser zu beleuchten, hat der Deutsche Ferienhausverband in Zusammenarbeit mit Statista Q den Markt in seiner tatsächlichen Größe erfasst und seine volkswirtschaftlichen Effekte errechnet. 307 Millionen Übernachtungen pro Jahr finden jährlich in privaten und gewerblichen Ferienunterkünften statt. Die Übernachtungen in Ferienhäuser und Ferienwohnungen haben damit einen Marktanteil von 44 Prozent an allen touristischen Übernachtungen in Deutschland. Fast jede zweite Übernachtung in einem Ferienhaus oder einer Ferienwohnung statt. Der Ferienhausmarkt in Deutschland erwirtschaftet einen Umsatz von 28,6 Milliarden Euro pro Jahr. Dem Fiskus fließen Steuereinnahmen in Höhe von 5,2 Milliarden zu, die im Rahmen des Finanzausgleichs an Bund, Länder und Kommunen verteilt werden. 82 Prozent der insgesamt 2,6 Millionen Betten werden von privaten Gastgebern vermietet.
Mit einem Klick auf das PDF können Sie sich die komplette Studie über Google Drive herunterladen. Sie werden zu Google Drive weitergeleitet. Alternativ können Sie sich die Studie über Dropbox herunterladen: Ergebnisbericht Markstudie 2024
Die Pressemitteilung vom 17.01.2024 mit allen wichtigen Ergebnissen finden Sie hier.